Registrieren Sie sich kostenlos als Bewerber oder Arbeit-/Auftraggeber

anmelden










Bewerbung

Artikel 2 / 13



Bewerber bevorzugen E-Mails



© giadophoto - Fotolia

Online-Bewerbungen erfordern eine schnelle Antwort. Mehr als sieben Tage dürfen sich die Unternehmen aus Sicht der Bewerber für eine erste Reaktion keinesfalls Zeit lassen. Das ist das Ergebnis einer Studie der Hochschule Heilbronn und dem Softwareanbieter Softgarden, für das mehr als 1.200 Bewerber und Studenten Rede und Antwort standen. 54 Prozent erwarten demnach innerhalb von sieben Tagen nach Unterlagenversand ein erstes Feedback auf ihre Bewerbung, etwa 39 Prozent fordern sogar eine noch schnellere Antwort der Unternehmen: Sie möchten sofort eine Rückmeldung auf ihre Bewerbung. Die muss aber nicht persönlich sein: Für 90 Prozent ist eine automatisch generierte Antwort völlig in Ordnung. Für eine verbindliche Reaktion, etwa eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch oder aber eine Absage, können sich die Unternehmen aus Bewerbersicht dann aber doch mehr Zeit lassen: Die Hälfte der Befragten erwartet eine derartige Reaktion nach ein bis zwei Wochen, rund ein Drittel geben den Unternehmen dafür aber auch zwei bis drei Wochen Zeit.

Mobile Endgeräte nicht beliebtGenerell bewerben sich die Jobsuchenden am liebsten online. Für runde 80 Prozent sind E-Mails die bevorzugte oder eher bevorzugte Bewerbungsart, Onlineformulare rangieren mit insgesamt etwa 57 Prozent bereits mit deutlichem Abstand auf dem zweiten Platz. Nur für eine Minderheit interessant sind die Übertragung von Profildaten aus Business-Netzwerken (23 Prozent). Interessant ist aber, dass Papierbewerbungen (18 Prozent) – allerdings auf niedrigem Niveau – für die Bewerber noch attraktiver sind als Bewerbungen über mobile Endgeräte (14 Prozent). Kritikpunkte sind vor allem zu kleine Bildschirme und für Bewerbungen zu unhandliche Tastaturen und die unterwegs vorherrschende Ablenkung.

Allerdings besitzen die Befragten im Bewerbungsprozess aber auch kaum Erfahrungen mit mobilen Endgeräten: Während sie sich im Schnitt bereits 3,8-mal per E-Mail, 3,2-mal per Online-Formular und 3,1-mal per Papier beworben haben, können sie nur auf 1,2 Bewerbungen über mobile Endgeräte zurückblicken. Damit haben die Bewerber sogar öfter Profildaten aus Business-Netzwerken übertragen (2,3-mal). Übrigens bewerten es fast zwei Drittel der Befragten positiv, wenn Firmen Bewerbungen ausschließlich über Online-Formulare annehmen. Mehr als eine halbe Stunde Zeit für die Eingabe ihrer Daten möchten sich 96 Prozent der Befragten aber nicht nehmen.



cfm




Nach Themen Suchen




Navigation


Ratgeber Aus- und Weiterbildung

Bewerber bevorzugen E-Mails

 © giadophoto - Fotolia

Online-Bewerbungen erfordern eine schnelle Antwort. Mehr als sieben Tage dürfen sich die Unternehmen aus Sicht...


19
weiterlesen




Das Assessment Center

 © Tabato - Imagesource

Mit Hilfe des Assessment Centers (von Englisch "to assess" = einschätzen/beurteilen und "center" =...


20
weiterlesen




Das Bewerbungsfoto

 © Klaus-Peter Adler/Fotolia

Nach dem Check von Anschreiben und Lebenslauf fällt der nächste Blick des Personalentscheiders meist auf das...


9
weiterlesen




Die "Dritte Seite"

 © Marog-Pixcells/Fotolia

Den Begriff "Dritte Seite" gibt es im großen Themenbereich der Bewerbungsunterlagen seit Anfang der 90er-Jahre...


5
weiterlesen




Das Anschreiben

 © detailblick/Fotolia

Es gibt immer seltener die Möglichkeit für eine schriftliche Bewerbung. Falls doch, sollte man diese Chance...


35
weiterlesen




Der Lebenslauf

 © Eccolo/Fotolia

Die Bedeutung des Lebenslaufs in den Bewerbungsunterlagen wird meist unterschätzt. Denn der Lebenslauf ist...

weiterlesen




Die Bewerbung

 © PictureP. - Fotolia

Auch wenn es abgedroschen klingt: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance...


17
weiterlesen





Werbung